NEWSLETTER

KAWASAKI-NEWSLETTER

16 Januar 2017 ADAC SX Cup: Büttner gewinnt Dortmund und Gesamtwertung!

Größtmöglicher Erfolg für den Thüringer Stephan Büttner. Der 21-Jährige Kawasaki-Pilot holt sich erstmals in seiner Karriere den Gesamtsieg im ADAC SX Cup. Büttner krönt den Gewinn der internationalen Hallenserie mit dem Gesamtsieg beim Meisterschaftsfinale in der Westfalenhalle, dem dreitägigen 34. ADAC Supercross.
Büttner ging mit 27,5 Punkten Vorsprung in die Entscheidung in der Ruhrmetropole. Nachdem es am Freitagabend ordentlich lief, aber mit zwei vierten Rängen nicht überragend, musste die Entscheidung um den Cup-Sieg in der Klasse SX2 (bis 250ccm) am Samstag fallen. Büttner machte schon im ersten der beiden Wertungsläufen alles klar und sicherte sich damit erstmals den Gesamtsieg der prestigeträchtigen Indoor-Serie.

„Ich bin unendlich stolz auf diesen Erfolg“, freute sich Büttner. „Ich habe voll angegriffen, denn die Kawasaki Z300, die der ‚Prinz von Dortmund’ gewinnt, wollte ich unbedingt haben.“ „Mir fehlen einfach die Worte“, so der frischgebackene ‚Prinz’. „Eine großartige Saison, ein fantastisches Finale – mehr geht einfach nicht.“

Büttners Teamkollege im Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil, der Franzose Nicolas Barcelo, beendete die Dortmund-Wertung als Dritter. Barcelo gewann am ausverkauften Samstagabend das Tagesklassement. Im ADAC SX Cup belegen die „grünen Pfeile“ geschlossen die Ränge eins bis drei. Julien Lebeau ist Vizemeister, Luca Nijenhuis holt Meisterschaftsrang drei. Lebeau musste am Sonntag (wird nicht für den ADAC SX Cup gewertet) eine Disqualifikation hinnehmen. Der Teenager geriet nach der Zielflagge mit einem Kontrahenten aneinander. Es wurden mehr als nur Worte getauscht.Vongsana auf dem PodestIn der SX1 (bis 450ccm) überzeugte Barcelos Landsmann Khoun-Sith Vongsana ebenfalls mit einem Podesterfolg. Der 28-Jährige Westfranzose zeigte in den drei Finals am Freitag, Samstag und Sonntag eine enorm konstante Leistung mit den Ergebnisse 4-5-4. Vongsana wurde wie Barcelo Dortmund-Gesamtdritter. Auch Teamkollege Filip Neugebauer schaffte an allen Tagen den Einzug ins Finale der besten zwölf Fahrer. Der Tscheche klassiert sich als Gesamtneunter und manifestiert damit eine Top-10-Platzierung im ADAC SX Cup 2016/2017. Der Brite Paul Coates schaffte an den ersten beiden Abenden den Finaleinzug.

Teamchef Harald Pfeil zog ein zufriedenes Fazit des 34. ADAC Supercross Dortmund und der abgelaufenen Hallensaison: „Das war eine richtig gute Vorstellung meiner Jungs. Dass sich Stephan den Cup-Gesamtsieg nicht mehr nehmen lässt, da war ich mir ziemlich sicher. Für unser Team hat es ja schon Tradition, dass wir den SX2-Titel gewinnen. Das ist das sechste Mal in sieben Jahren! Der Gesamtsieg hier in Dortmund obendrauf, einfach grandios. Auch in der SX1 können wir uns über einen erfolgreichen Saisonabschluss freuen. Ein Wermutstropfen ist das unsportliche Verhalten von Julien Lebeau. Das ist nicht akzeptabel und das habe ihm auch deutlich zu verstehen gegeben. Dennoch: ich bin happy und mein Dank gilt allen, die uns in der Vorbereitung und bei den Rennen in Stuttgart, München, Chemnitz und hier unterstützt haben.“

MODELS

KX250F 2017
2017
KX 250F
Modellinfos