back to model

Kawasaki-
Technologie

ABS

ABS wurde entwickelt, um eine stabile und zuverlässige Bremsleistung zu ermöglichen. Das System hilft, das Blockieren der Räder zu verhindern, wenn sich Straßenverhältnisse während des Bremsvorgangs ändern oder wenn der Fahrer zu stark bremst.

Das Antiblockiersystem begrenzt den Reifenschlupf. Drehzahlsensoren an den Rädern überwachen die Drehzahlen von Vorder- und Hinterrad. Falls ein Rad beginnt, schneller zu verzögern als das andere oder stärker abbremst als der vorgegebene Vergleichswert in der ECU, erkennt die ECU, das die Traktion dieses Rads verloren geht. Das ABS reagiert durch sofortiges Reduzieren des Hydraulikdrucks auf die Bremse des betroffenen Rades. Magnetventile in der ABS-Einheit bekommen von der elektronischen Steuereinheit die Signale, den Hydraulikdruck an den Bremen zu halten, zu verringern oder wieder anzulegen. Hierdurch entsteht ein pulsierender Effekt, der üblicherweise im Bremshebel / Bremspedal fühlbar ist, wenn scharf gebremst wird. Diese Sicherheitseinrichtung erlaubt dem Fahrer auch bei Vollbremsungen, die Kontrolle zu behalten.