NEWS

(2 Juni 2015)

Power for Glory - Die neue KX450F

Siege sind immer das Ziel für Kawasaki, wenn es um Racing geht. Das neueste Rennpferd im KX-Stall verkörpert dieses Ziel in jeder Faser seines schlanken Erscheinungsbildes. Die KX450F bringt alle Eigenschaften mit, die 2016 angesagt sind – verbunden mit den „grünen“ Genen, die Kawasaki zu einer der erfolgreichsten Offroad-Marken der letzten 40 Jahre gemacht hat.
 

Mit 32 AMA-Supercross-Titeln – das ist mehr, als jeder andere Hersteller errungen hat – kann die KX-Familie mit Recht als „Meistermacher“ bezeichnet werden. Die neueste Generation der KX450F ist 2016 mit einem signifikant leichteren Motor und Fahrwerk ausgestattet. Das verspricht noch schnellere Rundenzeiten in der MX1-Klasse, wozu auch das schmalere Chassis und der noch kraftvollere Motor beitragen.
 
Die Gewichtsreduzierung ist jedoch nur eines von vielen Updates für das Motocross-Flaggschiff von Kawasaki. Der Motor wurde konsequent mit den Technologien und
 
Erkenntnissen der Werksteams weiterentwickelt. Bereits seit 2010 verwendet Kawasaki in der KX450F einen Kolben mit Bridged-Box-Boden in der Serienproduktion. Veränderungen am Zylinderkopf, den Einlassventilen, den Steuerzeiten am Einlass und am Abgassystem machen dieses Triebwerk zu einem noch leistungsfähigeren Präzisionswerkzeug.
 
Hochwertige Elektronik wie ein Launch-Kontrollmodus, DFI-Steckverbinder (Plug-and-Play) sowie die einstellbare Motorsteuerung sorgen dafür, dass die KX450F auf jede Streckenkonstellation angepasst werden kann. Mit dem neuen KX FI-Abstimmungs-Kit (optional) als handliches Gerät mit LCD-Farbdisplay kann jeder Fahrer das gleiche FI-Tuning vornehmen wie die Kawasaki-Werksteams. Darüber hinaus lässt sich die KX450F individuell auf die Fahrerstatur anpassen. Dazu stehen vier Lenker- und zwei Fußrastenpositionen zur Verfügung. Zusätzlich zum bemerkenswert schmalen und leichten Chassis bleibt die rennfertige SFF-Air TAC-Federung eines der wichtigsten Ausstattungsdetails an der KX450F.
 
Die Verwendung von speziellen Metallen und Beschichtungen wie Titan und eloxierten Flächen macht den leichtgewichtigen Aluminiumrahmen in punkto Haltbarkeit und Zugfestigkeit noch besser. Die soliden Tauchrohre mit 49 Millimetern Durchmesser machen die Gabel extrem verwindungssteif, während die nochmals minimierte Reibung ein sanftes und komfortables Eintauchen ermöglicht. Die erstklassigen Federelemente bieten darüber hinaus eine Vielzahl an Einstellmöglichkeiten, die es dem Fahrer einfach macht, seine KX schnell auf die jeweilige Strecke anzupassen.

Oversized-Bremsscheiben im Petal-Design verbessern die Bremsleistung und sorgen für optimale Kontrolle. Die 270-mm-Bremsscheibe vorn im Werksstil sieht nicht nur eindrucksvoll aus, sondern trägt dazu bei, dass die Bremse auch im Laufe eines langen Rennens nicht nachlässt.
 
Der neue minimalistische Racer-Look der 2016er KX450F umfasst schmalere Kühlerverkleidungen, die durch einen neu positionierten Kühler möglich wurden, sowie einen abgeflachten Tank und eine darauf abgestimmte Sitzbank. Dadurch genießt der Fahrer größtmögliche Bewegungsfreiheit auf dem Bike. Die dynamisch gestylten Verkleidungsteile verschaffen der KX450F einen kompakten Look, was durch die Grafik im Werks-Outfit noch verstärkt wird. Schwarz eloxierte Felgen, schwarze Gabelschützer und lime-grüne Akzente geben dem Motorrad die typische Kawasaki-Identität.

Dazu tragen auch das grün eloxierte Finish auf den Einstellkappen der Gabel und einige grüne Details am Motor bei. Daher gilt bei der Farbwahl: Nur in Lime-Grün geht es an den Start. Auch 2016 wird der Kampf um die Spitze hart wie immer. Die neue KX450F präsentiert sich stolz und ohne Kompromisse als Leitwolf ihrer Klasse. Mit Glanz und Gloria sowie jeder Menge Power wird sie ihre Piloten zu weiteren Erfolgen führen.